Deutsche Meisterschaft Leistungsklasse 2019


Am 06. und 07. April 2019 fanden die Deutschen Karate Meisterschaften der Leistungsklasse und Para-Karate in Chemnitz statt. Auch dieses Jahr gingen Athletinnen und Athleten für den Karate Verband Niedersachsen an den Start.

Deutscher Meister – Hassan Kiadeh Alireza Ajdadi

Bei den Herren trat Hassan Kiadeh Alireza Ajdadi (Budo Sportschule Goslar) in der Gewichtsklasse -60 kg an, gewann seinen Auftaktkampf und musste sich im zweiten Durchgang dem Deutschen Vize-Meister von 2018, Baris Yildiz (Hamburg) stellen. Hier setzte er sich mit einem knappen 1:0 durch, gewann danach aber klar das Halbfinale mit 4:0 und erreichte ohne Punktverlust das Finale. Hier stand ihm Felix Kuse (Staßfurt, Sachsen-Anhalt), dem Deutschen-Meister der U21 aus 2017, gegenüber. Eine lange Zeit tasteten sich die Kontrahenten ab und dann punktete Alireza als erster, zeigte einen klaren Siegeswillen und gewann am Ende mit 3:0! Damit Gold an Hassan Kiadeh Alireza Ajdadi! Somit wurde er nach 2017 zum zweiten mal Deutscher Meister -60 kg!


Steven Fener belegt Platz 3

Steven Fener vom Karate-Club Seelze ging in der Gewichtsklasse -84 kg auf die Tatami. Die erste Runde konnte er nach einem 0:0 gegen Ibrahim Acun (TV St. Wendel, Saarland) durch Hantei für sich entscheiden. In der Begegnung gegen den Drittplatzierten aus 2018, Thorben Bergelt (Brandenburg), konnte sich Steven dagegen klar durchsetzen und gewann vorzeitig mit 11:3. Gleich darauf wartete die nächste große Aufgabe, denn hier stand Jonas Kerber (Magdeburg, Sachsen-Anhalt), dem Deutschen Meister in der U21, +84 kg von 2018. Hier spielte Steven seine ganze Erfahrung aus, konnte mit 1:0 den Kampf für sich entscheiden und erreichte somit das Halbfinale. Der Bundeskader-Athlet Marcel Baun (Vulkan Budo, Rheinland-Pfalz) erwies sich allerdings an diesem Tag als zu stark und Steven musste sich klar geschlagen geben. Aber es blieb die Chance auf Bronze! In einem heiß umkämpften Match, in dem immer wieder die Führung wechselte, zog der Landestrainer Mark Haubold in den richtigen Momenten die Videobeweis-Karte. Der Videobeweis war bei den Kämpfen um Platz 3 und im Finale dieses Jahr das erste mal bei einer DM im Einsatz. Steven zeigte hier dazu eine gute Taktik und eine starken Siegeswillen im Kampf gegen David Jobst (Traunreut, Bayern) und sicherte sich mit einem 8:6 den dritten Platz. Damit Bronze für Steven Fener!


Stanislav Littich knapp an einer Medaille vorbei

In seinem ersten Jahr in der Leistungsklasse präsentierte sich Stanislav Littich vom Bushido Verden sehr gut. Er ging ebenso wie Steven Fener in der Gewichtsklasse -84 kg an den Start. Mit einem 8:4 gegen Abdul Aziz Noori (Walthershausen, Thüringen ) und einem 8:0 gegen Yannik Holzbaur (Ludwigsburg, Baden-Württemberg) musste sich Satnislav dem ehemaligen Bundeskader-Athleten Felix Behrendt (Nübbel, Schleswig-Holstein) mit 1:6 geschlagen geben. Da Behrendt aber später ins Finale einzog, blieb die Chance über die Trostrunde und nach einem 4:2 gegen Tom Bothe (Staßfurt, Sachsen-Anhalt) stand Stanislav im Kampf um Platz 3. Leider konnte sich der junge Kämpfer aus Verden hier nicht durchsetzen, unterlag mit 1:4 Behrad Nonejad aus Duisburg und landete somit auf Platz 5.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Platzierungen des KVN bei den Deutschen Meisterschaften 2017

Platz 1

Hassan Kiadeh Alireza Ajdadi (Budo Sportschule Goslar e. V.) – Kumite-Einzel Herren -60 kg

 

Platz 3

Steven Fener (Karate-Club Seelze e. V.) – Kumite-Einzel Herren -84 kg

 

Platz 5

Stanislav Littich (Bushido Verden e. V.) – Kumite-Einzel Herren -84 kg

 

Der KVN gratuliert!

 

mw/04_2019, Bild-Quelle: Brigitte Kraußer, DKV und Mark Haubold, KVN