Gold für Patrick Olszewski und Jörg Auffarth bei den European Masters Games in Turin



Gold für Patrick Olszewski und Jörg Auffarth bei den

European Masters Games in Turin

 

In Turin war es heiß, die Außentemperaturen ließen die Wettkampf-Sporthalle zu einer Sauna werden. Und dann war die Liste der europäischen Gegner lang, so dass es zwei anstrengende Tage wurden. Das waren die Rahmenbedingungen, denen sich die beiden niedersächsischen Athleten Patrick Olszewski und Jörg Auffarth, die gemeinsam mit dem deutschen Team des DKV bei den European Masters Games in Turin im Karate stellen musste. Die European Masters Games werden alle 4 Jahre von der International Masters Games Association (IMGA), einer Unterorganisation des IOC für Athleten jenseits der 35 Jahre äußerst professionell durchgeführt.

Bei Europas größtem Mulitsport-Event starteten in Turin in 9 Tagen vom 27.07. bis 04.08. fast 8000 Sportler aus fast allen europäischen Ländern in 30 Sportarten, wie Leichtathletik, Radfahren, Rudern und Handball. Allein im Karate waren Teilnehmer aus insgesamt 12 Ländern am Start. Eröffnet wurden die Spiele mit einer Parade durch die Innenstadt von Turin bis zum Schloßplatz, wo das Eröffnungszeremoniell bei einer tollen Stimmung der Sportler durchgeführt wurde.

In diesem Jahr hat der Deutsche Karate Verband diese renommierten Wettkämpfe der Masters erstmalig ebenfalls in den Fokus genommen und zur Vorbereitung 2 Wochenend-Trainings mit den Trainern Detlev Tolksdorf  (Kumite) sowie Rainer Katteluhn (Kumite) und Jörg Auffarth (Kata) sowie Detlef Herbst (Kata) durchgeführt. Für Niedersachsen holten Patrick Olszewski (Kumite -94kg 41-45 Jahre) und Jörg Auffarth (Kata 51-55 Jahre) nach spannenden Kämpfen jeweils Gold.

Text: Jörg Auffarth

Fotos: IMGA/Gitti Kraußer