COVID-19, Aktueller Stand Niedersachsen (ab 13. Juli 2020)


Liebe Karateka,

da die niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus jetzt in kürzeren Abständen immer wieder aktualisiert wird, verweisen wir generell auf die Seiten des Bundeslandes und des LSB. Knapp zusammengefasst (weiterführende Links weiter unten):

Wichtig: Alle Freigaben etc. müssen mit den örtlichen Trägern abgestimmt werden (z. B. die Stadt), denn die Lockerungen werden nicht überall gleich umgesetzt! 

1. Wichtigste Regeln für Freiluft- und Hallen-Training:

  • Kumite, SV, Bunkai etc., also Kontakt, sind nur unter Einhaltung folgender Regeln erlaubt:
    1. Kleingruppen (seit dem 01.08.: max. 30 Personen)
    2. Anwesenheitsliste mit:
      • Vorname
      • Familiename
      • Vollständige Adresse
      • Telefonnummer
    3. Dokumentation: Beginn und Ende der Sportausübung
    4. Aufbewahrungspflicht der Dokumente für drei Wochen.
    5. Bei Aufforderung durch das Gesundheitsamt muss diese Liste vorgelegt werden können.
    6. Spätestens einen Monat nach der Sportausübung müssen die Daten wieder vernichtet werden. 
  • Ansonsten muss die Sportausübung weiterhin kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgen und ein Abstand von mindestens 2 Metern muss eingehalten werden.
  • Die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen müssen auch in Bezug auf gemeinsam genutzte Sportgeräte durchgeführt werden.
  • Die Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräume dürfen unter der Einhaltung der Abstandsregelungen etc. genutzt werden.
  • Ansonsten Bekleidungswechsel und Körperpflege zu Hause erledigen.
  • Warteschlangen beim Zutritt zur Sportanlage und Gruppenbildungen sind zu vermeiden. 
  • Zuschauerinnen und Zuschauer sind in den Hallen/Sporträumen sowie beim Freilufttraining unter Einhaltung der Verordnungen (Abstandsregelung 1,5 m etc.) erlaubt. Weitere Informationen wie Anzahl und die Sonderregelungen ab einer Zuschaueranzahl von über 50 etc. bitte in der  Verordnung nachlesen!

Konkret nochmal:
Wer den Verwaltungsaufwand nicht betreiben will, der macht weiterhin kein Kumite, keine Selbstverteidigung, keine Zweikampfspiele, keine Gruppen-Aufwärmspiele mit Abstandsunterschreitung etc.
Auch KEINE taktile Korrektur! Die Rückverfolgung bzw. Unterbrechung der Infektionskette wird sonst extrem erschwert. 

Lehrgänge mit Kontakt sind in Niedersachsen unter den oben genannten Vorgaben (Kleingruppen) durchaus möglich, allerdings rate ich an, dies derzeit zu vermeiden. Ebenso keine Übernachtungen in Sporthallen etc.! 

Hinweis: die aktuelle Verordnung des Landes Niedersachsen tritt am 13. Juli (Aktualisierung am 01. August) in Kraft und mit Ablauf des 31. August 2020 außer Kraft. 

2. Orientierungshilfen und Links:

 

Bleibt gesund!

 

Beste Grüße
Martin Weber, KVN-Sportwart